Projekte

 

Stadtwellen – Sicher y’d Aare

Stadtwellen – Sicher y’d Aare

Bern liebt die Aare, und viele steigen im Sommer zur Abkühlung mal schnell in den Fluss. Doch die wenigsten wissen, wie man sich dabei sicher verhält. Deshalb haben Mitglieder der JCI Bern, gemeinsam mit der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG Bern, den Verein «Stadtwellen» gegründet. Lerne also jetzt das sichere Aareschwimmen und melde dich bei einem der begleiteten Aareschwimmkurse für Erwachsene an.

Mehr dazu unter: stadtwellen.ch

Fit4Jobs

Fit4Jobs

Fit4Jobs ist ein nationales Projekt von JCI, mit dem Ziel, Jugendliche beim Berufseinstieg zu unterstützen und so einen Beitrag zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit zu leisten. JCI hilft den Jugendlichen beim Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen, bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und führt gezielt Anlässe an Schulen durch. Unsere Mitglieder arbeiten in den unterschiedlichsten Branchen und die angehenden Lernenden profitieren stark vom direkten Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern. Fit4Jobs wird seit 2013 ehrenamtlich in der ganzen Schweiz durch die lokalen Kammern durchgeführt – auch durch uns in Bern.

Mehr dazu unter: fit4jobs.ch

nofoodwaste

nofoodwaste

JCI Switzerland ist offizieller Charity-Partner der Streetfood-Festival Tour. Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel geht zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet! Das entspricht pro Jahr rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmittel oder der Ladung von rund 140’000 Lastwagen, die aneinandergereiht eine Kolonne von Zürich bis Madrid ergeben würden. Gemeinsam mit den Veranstaltern von Streedfood Events setzen wir uns vor Ort gegen Foodwaste ein.

Mehr dazu unter: facebook.com/jcinofoodwaste

May-Play

May-Play

«May-Play» ist ein Projekt, welches zum Ziel hat, Flüchtlingskinder in unsere Gesellschaft zu integrieren. Wir bringen Kinder unterschiedlicher Kulturen zusammen mit der Absicht, Freundschaften über die Grenzen hinaus zu entwickeln und gemeinsam Spass zu haben. Das Projekt verfolgt insbesondere das Ziel, den Kindern die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe aufzuzeigen und Akzeptanz zu schaffen. JCI Bern und KIWANIS Bern Bärengraben haben deshalb die Idee eines gemeinsamen Projektes aufgegriffen und zusammen mit der Pfadi Patria einen Event für Flüchtlingskinder organisiert. Nach der erfolgreichen Lancierung von «May-Play» im Jahr 2017, wird das Projekt im 2020 nun bereits das vierte Mal durchgeführt.

Der Jugend gehört die Zukunft

Der Jugend gehört die Zukunft

Damit unsere Branchen wachsen können, brauchen wir gut ausgebildeten Nachwuchs. Leider sind in einigen Branchen die Zahlen stark rückläufig. Mit dem Projekt «Der Jugend gehört die Zukunft» wollen wir den Branchenverbänden und vor allem den Jugendlichen helfen, den richtigen Weg einzuschlagen. Ziel ist es, weniger Lehrabbrüche zu haben und unsere Unternehmen zu stärken, damit wir gewappnet sind für die Zukunft.

Innerhalb JCI Bern wird ein Firmenportfolio erstellt, welches vom Fachkräftemangel betroffen ist. Zusammen mit definierten Oberstufenschulen in der Region, lancieren wir das Projekt «Der Jugend gehört die Zukunft», um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Das Projektteam stellt während den Projektwochen die Berufe, respektive Branchen direkt in der Schule vor. Danach wird gemeinsam ein Programm erarbeitet, welches den Schüler/innen die Möglichkeit bietet, die Berufsfelder näher kennen zu lernen und durch die JCI betreut zu werden. Die Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, die Vor- und Nachteile der einzelnen Berufe direkt in den Unternehmungen kennenzulernen und sich in der Praxis ein Bild der verschiedenen Branchen zu machen. Sehen die Jugendlichen eine Zukunft in den vorgestellten Berufsfeldern, bieten die JCI Betriebe direkt Lehrstellen an. Dies zum Beispiel in der Aufzugsbranche, Ingenieur, Gastronomie und Gartenbau.