Der Jugend gehört die Zukunft

Damit unsere Branchen wachsen können, brauchen wir gut ausgebildeten Nachwuchs. Leider sind in einigen Branchen die Zahlen stark rückläufig. Mit dem Projekt «Der Jugend gehört die Zukunft» wollen wir den Branchenverbänden und vor allem den Jugendlichen helfen, den richtigen Weg einzuschlagen. Ziel ist es, weniger Lehrabbrüche zu haben und unsere Unternehmen zu stärken, damit wir gewappnet sind für die Zukunft.

Innerhalb JCI Bern wird ein Firmenportfolio erstellt, welches vom Fachkräftemangel betroffen ist. Zusammen mit definierten Oberstufenschulen in der Region, lancieren wir das Projekt «Der Jugend gehört die Zukunft», um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Das Projektteam stellt während den Projektwochen die Berufe, respektive Branchen direkt in der Schule vor. Danach wird gemeinsam ein Programm erarbeitet, welches den Schüler/innen die Möglichkeit bietet, die Berufsfelder näher kennen zu lernen und durch die JCI betreut zu werden. Die Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, die Vor- und Nachteile der einzelnen Berufe direkt in den Unternehmungen kennenzulernen und sich in der Praxis ein Bild der verschiedenen Branchen zu machen. Sehen die Jugendlichen eine Zukunft in den vorgestellten Berufsfeldern, bieten die JCI Betriebe direkt Lehrstellen an. Dies zum Beispiel in der Aufzugsbranche, Ingenieur, Gastronomie und Gartenbau.